Wannsee-Donnerstagsregatta 2019 mit Beteiligungsrekord

Die letzte Wettfahrt der Donnerstagsregatta am 12. September dauert für die Ersten nur gut 40 Minuten. Der American International Yacht Club Berlin AIYCB, der diesmal die Wettfahrtleitung wahrnahm, kürzte bei flauem Wind die Bahn klugerweise deutlich ab. Damit konnten die Segler der 24 Boote rechtzeitig zur abschließenden Siegerehrung mit Grillen auf das wunderschöne Gelände des AIYCB gelangen.

Vor dem Finale hatten noch vier Boote Chancen auf den Gesamtsieg. Sebastian Baier (VSAB) mit seiner VX One ließ nichts anbrennen und holte sich mit seinem Sieg im letzten Rennen auch den Gesamtsieg. Patrik Heinrichs (SLRV) mit seiner T24 sicherte sich mit einem zweiten Platz im Finale auch den zweiten Rang in der Gesamtwertung. Den dritten Platz belegte mit der J80 Snark von Norbert Dreifürst ein SKB-Boot; in der Gesamtwertung wurde er Sechster. Unser Vereinsboot vinho verde, das meist von Eva Geiger gesteuert wurde, landete auf dem 14. Gesamtrang. Unser Vorsitzender Jürgen Pollok mit seiner Da Capo belegte insgesamt den 24. Rang.

Die sechs ausrichtenden Vereine blicken auf eine gelungene und sehr beteiligungsstarke Regattaserie zurück: Von 12 ausgeschriebenen Wettfahrten konnten 11 gestartet und 10 gewertet werden. 59 Boote nahmen mindestens einmal teil; fast immer lag die Beteiligung über 20 Boote.

Zum Ergebnis der 12. Wettfahrt: Download

Zum Gesamtergebnis der Wannsee-Donnerstagsregatta 2019: Download

Veröffentlicht am: 
Freitag, 13. September 2019